Supervision

Supervision ist ein Beratungs- und Reflektionsinstrument für berufstätige Menschen in ihrem Arbeitskontext. Es richtet sich an Einzelne, Teams und Gruppen, die sich und eigene Interaktionen im beruflichen Umfeld besser verstehen und optimieren möchten. Wir nutzen in der Supervision lösungsorientierte Methoden, die bei den Beteiligten oft zu überraschend neuen Blickwinkeln und Perspektiven führen. Das aktivieren von bereits vorhandenen Ressourcen ist dabei ein weiterer wichtiger Aspekt, der den Einzelnen dabei unterstützt handlungsfähig zu bleiben und sich persönlich weiter zu entwickeln.

 

Es geht in der Supervision besonders darum

  • neue Blickwinkel zu schaffen
  • neue Denkansätze zu wagen
  • neues im Miteinander und in Bezug auf das jeweilige Arbeitsfeld auszuprobieren

 

Folgenden Fragestellungen können dabei interessant sein:

  • Welche Spielregeln gelten in Ihrem beruflichen Alltag? Welche in Ihren Meetings?
  • Was dürfen Sie in Ihrem Team auf keinen Fall tun?
  • Womit würden Sie punkten?
  • Welche Erwartungen und Aufträge – ausgesprochen und unausgesprochen –  haben Ihre Kollegen an Sie
  • Was läuft in Ihrem Team schon so richtig gut?
  • Wie kann in Ihrem Team Veränderung angestoßen werden?

 

Wir bieten Einzel-, Fall- und Team-Supervision an. Dies kann auch im Reflecting Team erfolgen, d.h. im Berater-Team.

Teamsupervision
hier geht es um das Zusammenspiel des Teams und dessen Entwicklungsmöglichkeiten, Fragestellungen, Aufgabenverteilung Beziehungsebene, Zusammenarbeit…

Wenn Konflikte schwelen, im Team/Büro dicke Luft ist… Sie und Kollegen sich nicht mehr wohlfühlen im Job, dann könnte Teamsupervision das Richtige sein.

Leitungssupervision /Führungskräftecoaching
richtet sich an Menschen in leitenden Positionen, um ihnen ebenfalls Reflexionsmöglichkeit und Unterstützung in ihrem Aufgabenfeld anzubieten.

Einzelsupervision/Einzelcoaching
für einzelne Anliegen eines Mitarbeiters zu speziellen Herausforderungen, Konflikte und Fragestellungen im beruflichen Kontext.

Fallsupervision
konkrete Situationen sowie schwierige Anliegen mit Klienten und Kunden werden besprochen.

Weitere Zielgruppen
Angehende Paar-Therapeuten, systemische Therapeuten, Lehrer und Sozialarbeiter, Teams in sämtlichen Arbeitskontexten sowie Ehrenämtern.

Ziele von Supervision/Coaching  können sein:

Bessere Kommunikation, gemeinsame Ziele, Transparenz, Offenheit, Sicherheit 

 

Methoden, die wir einsetzen:

Gespräche, Kleingruppenarbeit, Struktur-Aufstellungen, Rollenspiele, Reflecting-Team und vieles mehr…

 

Uns ist wichtig, dass wir als Supervisoren

  • Allparteilich und Neutral bleiben
  • an Ihren Ressourcen orientiert sind
  • Lösungsideen mit Ihnen erarbeiten
  • wertschätzend, empathisch und konstruktiv mit Ihnen und Ihren Anliegen umgehen
  • davon ausgehen, dass für verschiedene Personen unterschiedliche Wirklichkeiten existieren…

 

Rahmenbedingungen

Inhalte, Dauer und Häufigkeit der Sitzungen richten sich nach Ihrem Auftrag, den wir in einem Vorgespräch klären.

Bei Teams hat sich ein Zeitrahmen von 90 Minuten bewährt im Einzelsetting ist eine Stunde oft ausreichend. Prozessbegleitende Supervision findet über einen längeren Zeitraum in regelmäßigen Abständen, meist alle vier bis sechs Wochen, statt.